Datenschutzerklärung

 

Datenschutzhinweise

Wir, die Annerton Rechtsanwaltsgesellschaft mbH (im Folgenden Annerton oder auch wir/uns genannt) freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Website www.annerton.com (im Folgenden jeweils „Website“ genannt). Wir sind datenschutzrechtlich verantwortlich für das Angebot auf die Website. Wer pressrechtlich für die Website verantwortlich ist, entnehmen Sie bitte dem Impressum.

Für andere von uns betriebene Websites, z.B. www.paytechlaw.com, gelten andere Datenschutzbestimmungen. Bitte informieren Sie sich jeweils dort.

Mit den folgenden Informationen möchten wir Sie (im Folgenden auch Nutzer genannt) darüber informieren, wie wir auf unserer Website die Vorgaben der EU Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) umsetzen, wie wir Ihre Privatsphäre schützen und wie eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Rahmen der Nutzung unserer Website erfolgt.

Die DSGVO gewährt Ihnen als von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffener Person bestimmte Rechte, über die wir Sie gesondert hier informieren. Dort haben wir auch die wesentlichen Fachbegriffe erläutert, die in dieser Datenschutzerklärung verwendet werden.

Soweit die nachfolgenden Informationen nicht ausreichend oder nicht verständlich sein sollten, zögern Sie nicht, uns oder unseren Datenschutzbeauftragten zu kontaktieren. Die Kontaktdetails finden Sie in Ziff. 1.

 

1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen kann ich mich wenden?

Die verantwortliche Stelle ist:
Annerton Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Standort München
Wagmüllerstraße 23
D-80538 München
Telefon: +49 89 306 683 -0
Telefax: +49 89 306 683 -212
www.annerton.com
hellonoSpam@annerton.com

„PayTechLaw“ ist eine Namenskennzeichnung der Annerton Rechtsanwaltsgesellschaft mbH für das unter www.paytechlaw.com veröffentlichte Blog.

Bei Fragen zu den Datenschutzhinweisen wenden Sie sich bitte an unseren Datenschutzbeauftragten:

Annerton Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Standort München

Wagmüllerstraße 23
DE – 80538 München

Tel.  +49 (0)89 306683-0
Fax  +49 (0)89 306683-212
E-Mail: datenschutznoSpam@annerton.com

Die für uns (Annerton, Standort München) zuständige Aufsichtsbehörde ist:
Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht
Postfach 606
91511 Ansbach
Telefon: +49 981 53 1300
Telefax: +49 981 53 98 1300
E-Mail: poststellenoSpam@lda.bayern.de.

Die Behörde bietet auch ein Beschwerdeformular an.

 

2. Allgemeine Grundsätze und Informationen zum Datenschutz

2.1 Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir erheben und verwenden personenbezogene Daten von Ihnen als dem Nutzer unserer Website grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Webseite und/oder zu Bereitstellung unserer Web- oder Online-Angebote erforderlich ist.

Eine Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten zu anderen Zwecken erfolgt regelmäßig nur

  • nach Ihrer Einwilligung, oder
  • wenn die Verarbeitung zum Zwecke der Vertragserfüllung, oder
  • wenn die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen erforderlich ist, soweit nicht Ihre Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen.

Eine Ausnahme gilt im Übrigen in solchen Fällen, in denen uns eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist, oder die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

2.2 Rechtsgrundlagen

Soweit wir für die Verarbeitung personenbezogener Daten eine Einwilligung einholen, dient Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten.

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung, zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen oder zur Anbahnung eines Vertrags erforderlich ist, ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b DSGVO die Rechtsgrundlage.
Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der wir unterliegen, ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. c DSGVO Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen Ihre Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, unser Interesse nicht, ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO Rechtsgrundlage.

2.3 Einholung von Einwilligungen / Widerrufsrecht

Einwilligungen nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DSGVO holen wir in der Regel elektronisch ein. Die Einwilligung erfolgt typischerweise durch Setzen eines Häkchens in das entsprechende Feld zwecks Dokumentation der Einwilligungserteilung, oder durch den Klick auf ein entsprechendes Auswahlfeld.

Bei einer elektronischen Einwilligungserteilung kommt zum Zwecke der Identifizierung des Nutzers dabei das sog. double-opt-in-Verfahren zur Anwendung (z.B. bei der Registrierung für Newsletter). Der Inhalt der Einwilligungserklärung wird elektronisch protokolliert. Sie können uns jederzeit kontaktieren, um bei uns den Inhalt der Einwilligungserklärung abzufragen, die Sie zum gegebenen Zeitpunkt abgegeben haben.

Sie können eine einmal erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft – vollständig oder teilweise – widerrufen können. Die Rechtmäßigkeit von Verarbeitungen, die aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgt sind, bleibt hiervon unberührt. Einen etwaigen Widerruf können Sie am besten elektronisch an die in Ziff. 1 genannten Kontaktdaten (Verantwortlicher oder Datenschutzbeauftragter), oder an die weiteren von uns angegebenen Kontaktmöglichkeiten richten.

2.4 Empfänger von personenbezogenen Daten

Zur Bereitstellung unserer Web- und/oder Online-Angebote setzen wir teilweise Dienstleister ein, die im Rahmen der Leistungserbringung in unserem Auftrag nach Weisung tätig werden (sog. „Auftragsverarbeiter“). Diese Auftragsverarbeiter können im Rahmen der Leistungserbringung personenbezogenen Daten empfangen bzw. mit personenbezogenen Daten in Berührung kommen und stellen Dritte bzw. Empfänger i.S.d DSGVO dar.

In einem solchen Fall tragen wir dafür Sorge, dass unsere Dienstleister hinreichende Garantien dafür bieten, dass geeignete technische und organisatorische Maßnahmen vorhanden sind und Verarbeitungen so durchgeführt werden, dass sie im Einklang mit den Anforderungen dieser Verordnung stehen und den Schutz der Rechte der betroffenen Person gewährleistet (vgl. Art. 28 DSGVO).

Soweit eine Übermittlung von personenbezogenen Daten außerhalb einer Auftragsverarbeitung an Dritte erfolgt, stellen wir sicher, dass dies ausschließlich in Übereinstimmung mit den Anforderungen des DSGVO und nur bei Vorliegen einer entsprechenden Rechtsgrundlage (siehe Ziff. 2.2) erfolgt. Soweit eine solche Übermittlung erfolgt, wird hierauf im Rahmen der nachfolgenden Informationen unter Angabe der jeweiligen Rechtsgrundlage ausdrücklich hingewiesen und der dritte Empfänger bzw. Kategorien von Empfängern benannt.

Weitere Informationen zu den von uns eingesetzten Dienstleistern können Sie gerne bei uns abfragen. Wenden Sie sich dazu gerne elektronisch an die in Ziff. 1 genannten Stellen (Verantwortlicher oder Datenschutzbeauftragter).

2.5 Verarbeitung von Daten in sog. Drittländern

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt grundsätzlich innerhalb der EU bzw. des Europäischen Wirtschaftsraums.

Lediglich in Ausnahmefällen (z.B. im Zusammenhang mit der Einschaltung von Dienstleistern zur Erbringung von Webanalysediensten) kann es zu einer Übermittlung von Informationen in sog. "Drittländern" kommen. "Drittländer" sind Länder außerhalb der Europäischen Union und/oder des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum, in denen nicht ohne weiteres von einem angemessenen Datenschutzniveau entsprechend der Standard der EU ausgegangen werden kann.

Sofern die übermittelten Informationen auch personenbezogene Daten umfassen, stellen wir vor einer solchen Übermittlung sicher, dass in dem jeweiligen Drittland oder bei dem jeweiligen Empfänger in dem Drittland ein angemessenes Datenschutzniveau gewährleistet ist. Dies kann sich aus einem sog. "Angemessenheitsbeschluss" der Europäischen Kommission ergeben oder durch Verwendung der sog. "EU Standardvertragsklauseln" sichergestellt werden. Im Falle von Empfängern in den USA kann auch Einhaltung der Prinzipien des sog. "EU-US Privacy Shield" ein angemessenes Datenschutzniveau sicherstellen. Weitere Informationen zu den geeigneten und angemessenen Garantien zur Einhaltung eines angemessenen Datenschutzniveaus stellen wir Ihnen auf Anfrage gerne zur Verfügung; die Kontaktdaten finden Sie in Ziff. 1. Informationen zu den Teilnehmern des EU-US Privacy Shield finden Sie zudem hier: www.privacyshield.gov/list

2.6 Datenlöschung und Speicherdauer

Wir löschen personenbezogene Daten, sobald der Zweck der Verarbeitung entfällt. Eine Speicherung nach Wegfall des Verarbeitungszwecks erfolgt nur dann, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen unser Unternehmen unterliegt, vorgesehen ist (z.B. zur Erfüllung von gesetzlichen Aufbewahrungspflichten und/oder bei Bestehen berechtigter Interessen an einer Speicherung, z.B. während des Laufs von Verjährungsfristen zum Zwecke der Rechtsverteidigung gegen etwaige Ansprüche, oder während eines laufenden Rechtsstreits). Eine Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder zu anderen Zwecken besteht.

2.7 Betroffenenrechte

Die DSGVO gewährt Ihnen als von einer Verarbeitung personenbezogener Daten betroffener Person bestimmte Rechte. Möchten Sie eines oder mehrere dieser Rechte in Anspruch nehmen, können Sie sich hierzu jederzeit an einen unserer Mitarbeiter wenden. Nutzen Sie hierzu bitte die unter Ziff. 1 angegebenen Kontaktmöglichkeiten. Die Betroffenenrechte sind im Einzelnen hier näher erläutert.

 

3. Datenverarbeitung zur Bereitstellung der Website / Erhebung von Logfiles

3.1 Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Bei jedem Aufruf eines Inhalts unserer Website erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen von dem Computersystem, von dem aus Sie den Inhalt aufrufen. Folgende Daten werden erhoben (im Folgenden „Log-Daten“):

  • Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version (sog. „User Agent“);
  • das Betriebssystem Ihres Computersystems;
  • den Internet-Service-Provider, über den Ihr Computersystem ins Internet gelangt;
  • Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version (sog. „User Agent“);
  • die IP-Adresse Ihres Computersystems;
  • Datum, Uhrzeit und Dauer des Zugriffs;
  • Website, von der aus Sie den Inhalt unserer Website aufgerufen haben (sog. „Referrer“);
  • Website, zu der Sie von unserer Website aus wechseln.

Die genannten Log-Daten ermöglichen – mit Ausnahme der IP-Adresse – keine Herstellung eines Personenbezugs zu Ihnen. Eine Personenbeziehbarkeit lässt sich nur über die Zuordnung bzw. Verknüpfung der Log-Daten zu einer IP-Adresse herstellen, die uns in der Regel nicht zur Verfügung stehen.

3.2 Zweck der Datenverarbeitung

Die Erhebung und Verarbeitung der Log-Daten, insbesondere der IP-Adresse, erfolgt zum Zweck der Bereitstellung der auf unserer Webseite enthaltenen Inhalte. Dazu ist eine vorübergehende Speicherung der IP-Adresse erforderlich. Diese wird zur Adressierung des Datenverkehrs zwischen Ihrem Computersystem und unserem Web- und/oder Online-Angebot benötigt bzw. ist zur Inanspruchnahme unseres Web- und/oder Online-Angebots erforderlich.

Eine darüber hinausgehende Verarbeitung und Speicherung der IP-Adresse in Logfiles erfolgt zum Zweck der Sicherstellung der Funktionsfähigkeit unseres Web- und Online-Angebots, zum Zweck der Optimierung dieser Angebote sowie zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme.

Im Übrigen werden diese Daten von uns zu statistischen Zwecken ausgewertet. Dies erfolgt in zusammengefasster Form, eine Rückverfolgung einzelner Nutzer findet nicht statt.

3.3 Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage für Erhebung und Verarbeitung der Log-Daten, soweit diese personenbezogene Daten sind, ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b DSGVO (Vertragserfüllung und -anbahnung). Rechtsgrundlage für eine über den Kommunikationsvorgang hinausgehende Speicherung der IP-Adresse für diese Zwecke ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO (Wahrung berechtigter Interessen).

3.4 Datenlöschung und Speicherdauer

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung – der Webseitenbesuch – beendet ist. Eine darüber hinausgehende Speicherung von Log-Daten einschließlich der IP-Adresse zum Zwecke der Systemsicherheit erfolgt für einen Zeitraum von maximal 30 Tagen ab Beendigung des Seitenzugriffs.

Eine darüberhinausgehende Verarbeitung und/oder Speicherung von Log-Daten ist möglich und zulässig, sofern die IP-Adressen der jeweiligen Nutzer nach Ablauf der vorgenannten Speicherfrist gelöscht oder derart verfremdet werden, dass eine Zuordnung der Log-Daten zu einer IP-Adresse nicht mehr möglich ist.

3.5 Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Erfassung von Log-Daten zur Bereitstellung der Website einschließlich deren Speicherung in Logfiles in den vorgenannten Grenzen ist für den Betrieb der Website zwingend erforderlich. Es besteht daher keine Widerspruchsmöglichkeit. Abweichendes gilt für eine Verarbeitung von Log-Daten zu Analysezwecken, dies richtet sich - abhängig vom jeweils eingesetzten Web-Analysetools und die Art der Datenanalyse (personenbezogen / anonym / pseudonym) - nach Ziff. 6.

 

4. Verwendung von Cookies

4.1 Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung, Arten von Cookies

4.2 Einwilligung

Das Gesetz erlaubt es, dass wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Einwilligung. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit von der Cookie-Erklärung auf unserer Website ändern oder widerrufen. Ihre Einwilligung wird mittels einem Tool separat für unsere Websites eingeholt.

4.3 Zweck der Datenverarbeitung

Der Zweck der Verwendung Notwendiger Cookies ist, die Nutzung von Websites zu vereinfachen. Einige Funktionen unserer Website können ohne den Einsatz solcher Cookies nicht angeboten werden. Für diese ist es erforderlich, dass der Browser auch nach einem Seitenwechsel wiedererkannt wird.

Die Präferenz-Cookies werden verwendet, damit Sie die Spracheinstellung vornehmen können.

Die durch technisch notwendige Cookies erhobenen Nutzerdaten werden nicht zur Erstellung von Nutzerprofilen verwendet.

Die Verwendung von Marketing-Cookies und Statistik-Cookies erfolgt zu dem Zweck, die Qualität unserer Website und ihre Inhalte zu verbessern. Wir erfahren so, wie die Website genutzt wird und können so unser Angebot stetig optimieren. Zu diesen Zwecken nutzen wir auch Systeme von Drittanbietern, die Drittanbieter-Cookies setzen.

4.4 Rechtsgrundlage

Die Rechtsgrundlage für den Einsatz technisch notwendiger Cookies ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b DSGVO, soweit die Möglichkeit der Herstellung eines Personenbezugs zum Nutzer besteht und der Einsatz zum Zwecke der Bereitstellung unserer Web- und/oder Online-Angebote im Sinne der Vertragserfüllung erforderlich ist, im Übrigen ist Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO, da der Einsatz auch in unserem berechtigten Interesse zum Zweck der Bereitstellung unserer Website erfolgt. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Analyse-Cookies ist, soweit die Möglichkeit der Herstellung eines Personenbezugs zum Nutzer besteht, im Fall einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DSGVO. Erfolgt eine Nutzung von Analyse-Cookies zur Erstellung pseudonymer Auswertungen ist Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO (Wahrung berechtigter Interessen).

4.5 Datenlöschung und Speicherdauer

Die Cookies werden auf Ihrem jeweiligen Endgerät abgelegt und von dort an unsern Webserver übermittelt. Es werden sog. permanente Cookies und Session-Cookies unterschieden. Session-Cookies werden während der Dauer einer Browsersitzung gespeichert und mit Schließen des Browsers gelöscht. Permanente Cookies werden nicht mit Schließen der jeweiligen Browsersitzung gelöscht, sondern über einen längeren Zeitraum auf dem Endgerät des Nutzers gespeichert.

4.6 Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Beim Aufruf unserer Website werden Sie durch einen Infobanner über die Verwendung von Cookies informiert und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen. Über das Banner wird dabei auch Ihre Einwilligung zur Verarbeitung der in diesem Zusammen verwendeten personenbezogenen Daten eingeholt.

Als Nutzer haben Sie die volle Kontrolle über die Verwendung und Speicherung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies generell deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können Sie jederzeit löschen. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für unsere Website deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website vollumfänglich genutzt werden. Weitere Informationen zur Nutzung von Cookies finden Sie unter http://www.meine-cookies.org oder www.youronlinechoices.com.

Einer einmal erteilten Einwilligung zur Nutzung von Cookies zur Erstellung pseudonymer Nutzungsprofile (siehe oben bei Analyse-Cookies) können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen; Ihr Widerspruchsrecht können Sie über den Infobanner oder über die genannten Einstellungsmöglichkeiten Ihres Browser ausüben.

 

5. Newsletter

5.1 Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Wenn Sie den von uns angebotenen Newsletter in Anspruch nehmen möchten, benötigen wir von Ihnen eine gültige E-Mail-Adresse, sowie Ihren Vor- und Nachnamen. Um prüfen zu können, ob Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind bzw. deren Inhaber mit dem Empfang des Newsletters einverstanden ist, versenden wir nach dem ersten Registrierungsschritt eine automatisierte E-Mail an die angegebene E-Mail-Adresse (sog. Double opt-in). Erst nach Bestätigung der Newsletter-Registrierung über einen Link in der Bestätigungs-E-Mail nehmen wir die angegebene E-Mail-Adresse, sowie Ihren Vor- und Nachnamen in unseren Verteiler auf. Über die E-Mail-Adresse, Ihren Vor- und Nachnamen und die Angaben zur Bestätigung der Registrierung hinaus, erheben wir keine weiteren Daten.

5.2 Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt ausschließlich zum Zwecke der Versendung des von Ihnen beauftragten Newsletters.

5.3 Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DSGVO (Einwilligung), die Sie uns mit Bestellung des Newsletters erteilt haben.

5.4 Datenlöschung und Speicherdauer

Die Daten werden vorbehaltlich eines Löschbegehrens solange gespeichert, wie wir diese Daten zum Versand des Newsletters benötigen. Die Daten werden gelöscht, wenn Sie den Newsletter abbestellen, oder wenn uns ein Newsletter mehr als drei (3) Mal als unzustellbar gemeldet wird, oder wir den Versand des abonnierten Newsletters allgemein einstellen.

5.5 Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen; benutzen Sie hierfür den am Ende jedes Newsletters angebotenen Abmeldelink („Unsubscribe). Es gelten ergänzend die Ausführungen zum Widerrufsrecht, die Sie hier erläutert finden.

 

6. E-Mail Kontakt

6.1 Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Wir haben mit hellonoSpam@annerton.com eine E-Mail-Adresse eingerichtet, die Sie für die elektronische Kontaktaufnahme mit uns nutzen können. Nehmen Sie diese Möglichkeit in Anspruch, so werden die mit der Email von Ihnen übersendeten Daten an uns übermittelt und gespeichert. Die übermittelten und erhobenen Daten hängen zum Teil von Ihrem E-Mail Programm ab, in der Regel enthalten Email aber folgende Daten des Absenders:

  • E-Mail-Adresse
  • Betreff der E-Mail
  • Name, Vorname, Titel, ggfs. Firma
  • Mitteilungstext und alle von Ihnen darin aufgeführten personenbezogenen Daten, z.B. Postanschrift, Telefon- und Faxnummer, Mobilfunknummer.

Außerdem werden beim Empfang folgende Daten verarbeitete und gespeichert:

  • Mail-Header, dieser enthält technisch notwendige Informationen über das absendende System und nähere Umstände des Versands sowie der Weiterleitung zum Empfängersystem (z.B. Angaben zu Datum/Uhrzeit, IP-Adressen der Server, ID-Nummern)
  • Datum und Uhrzeit des Empfangs durch unser System

In keinem Fall erfolgt eine Weitergabe der Daten an Dritte, ausgenommen, wir müssen zur Bearbeitung der Anfrage auf Dritte zurückgreifen.

6.2 Zweck der Datenverarbeitung

Die Daten werden ausschließlich zum Zweck der Bearbeitung Ihrer jeweiligen Anfrage verarbeitet. Daneben dienen die erhobenen technischen Daten (z.B. Mail-Header) dienen dazu, einen Missbrauch der E-Mail-Adresse zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme zu gewährleisten.

6.3 Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist, soweit die Datenverarbeitung zum Zwecke der Erfüllung oder Anbahnung eines Vertrags erfolgt, Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b DSGVO.

Rechtsgrundlage für die Erhebung zusätzliche Daten beim Versendevorgang ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f. DSGVO; das berechtigte Interessen liegt hier in der Missbrauchsprävention und Sicherstellung der Systemsicherheit (siehe oben).

6.4 Datenlöschung und Speicherdauer

Die Daten zu einer Anfrage werden grundsätzlich gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für personenbezogene Daten, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Kommunikation beendet und/oder die Anfrage abschließend beantwortet wurde. Beendet ist die Kommunikation dann wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist. Anstelle einer Löschung tritt eine Speicherung mit Einschränkung der Verarbeitung, soweit eine weitere Speicherung der Daten aus den in Ziff. 2.6 genannten Gründen erforderlich ist, etwa weil die Anfrage bzw. ihr Inhalt gesetzlichen oder aufsichtlichen Aufbewahrungspflichten unterliegt.

6.5 Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Sie können der Verarbeitung Ihrer Daten jederzeit widersprechen, wie hier erläutert. Sie haben außerdem bis zur Absendung der E-Mail jederzeit die Möglichkeit, die Kommunikation mit uns abzubrechen. Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden im Fall eines Widerspruchs gelöscht, es sei denn, eine weitere Speicherung der Daten ist aus den in Ziff. 2.6 genannten Gründen erforderlich.

 

7. Stellenanzeigen und Bewerbungen

7.1  Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens werden ausschließlich die von Ihnen zur Verfügung gestellten Daten (z.B. Bewerbung, Lebenslauf, ggf. Foto) verarbeitet. Wenn Sie uns ausdrücklich diese Möglichkeit geben, verwenden wir auch Daten, die wir von Dritten erfahren, z.B. Referenzgebern.


Dabei erhalten innerhalb unseres Unternehmens nur diejenigen Partner und Mitarbeiter Ihre personenbezogenen Daten, die an der Durchführung des Bewerbungsverfahrens beteiligt sind. Ferner kommt eine Übermittlung der im jeweiligen Einzelfall relevanten Daten auf Grundlage gesetzlicher Bestimmungen bzw. vertraglicher Vereinbarung an Dritte in Betracht. Dies können Auftragsverarbeiter, wie z.B. DATEV eG, oder ein IT- Dienstleister sein.


Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens müssen Sie nur diejenigen Daten bereitstellen, die für die Beurteilung der Geeignetheit für die zu besetzende Stelle notwendig sind. Ohne die Bereitstellung zumindest dieser Daten können Sie am Bewerbungsverfahren nicht teilnehmen. Die Hergabe dieser Informationen ist damit zwingend erforderlich.

7.2 Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist Grundlage für die Teilnahme am Bewerbungsverfahren. Ferner soll mittels der zur Verfügung gestellten Daten eine Bewertung über die Geeignetheit der Person, die sich für die zu besetzende Stelle bewirbt, möglich sein. Ohne diese Daten können wir die Bewerbung im Bewerbungsverfahren nicht berücksichtigen.

7.3 Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen sind § 26 BDSG (Datenverarbeitung für Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses) sowie Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b DSGVO (Vertragserfüllung und –anbahnung).

7.4 Datenlöschung und Speicherdauer

Die Speicherdauer Ihrer Daten beträgt mindestens den Zeitraum für das Bewerbungsverfahren. Ungeachtet dessen löschen wir Ihre Daten im Falle einer Absage spätestens sechs (6) Monate nach der Absendung der Absage. Bei erfolgreicher Bewerbung speichern wir die Daten in die Personalakte zur weiteren Verarbeitung.

8. Webanalyse

8.1 Beschreibung und Zweck der Webanalyse

Um unsere Website zu optimieren und den sich verändernden Gewohnheiten und technischen Voraussetzungen unserer Nutzer anzupassen, setzen wir Werkzeuge zur sogenannten Webanalyse ein. Dabei messen wir beispielsweise welche Elemente von den Nutzern besucht werden, ob die gesuchten Informationen leicht auffindbar sind etc. Diese Informationen werden überhaupt erst interpretierbar und aussagekräftig, wenn eine größere Gruppe von Nutzern betrachtet wird. Dazu werden die erhobenen Daten aggregiert, d.h. zu größeren Einheiten zusammengefasst. So können wir das Design von Seiten anpassen oder Inhalte optimieren, wenn wir beispielsweise feststellen, dass ein relevanter Anteil der Besucher neue Technologien benutzt oder eine vorhandene Information nicht bzw. nur schwer findet.

8.2 Google Analytics

Wir setzen die Analyse-Software Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, (Google) ein. Google Analytics setzt einen Tracking-Cookie ein, um einen Nutzer wiederzuerkennen, der unsere Webseite in der Vergangenheit schon einmal besucht hat. Bei dem Cookie handelt es sich um eine kleine Textdatei, die auf Ihrem Rechner gespeichert wird und die eine Analyse über den Verlauf von Besuchen auf unserer Webseite (sogenannte Nutzungsprofile) ermöglicht. Der Tracking-Cookie hat eine Lebensdauer von einer Woche. Die durch den Cookie erfassten Informationen über Ihre Benutzung unserer Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) werden in der Regel an einen Server von Google in die USA übertragen und dort gespeichert. Google Analytics wurde von uns um den Code „gat._anonymizeIp();“ erweitert, um vor der Übertragung eine anonymisierte Erfassung von IP-Adressen (sogenanntes IP-Masking) zu gewährleisten.

Ihre IP-Adresse (die Nummer, die Ihr Internet-Zugangs-Anbieter Ihrem Rechner zugeteilt hat) wird daher auf unsere Veranlassung hin von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Die von Google Analytics erzeugten Nutzungsprofile sind damit anonymisiert, das heißt ein Rückschluss auf eine bestimmte Person ist faktisch ausgeschlossen. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt.
Die Nutzungsprofile enthalten zum Beispiel Informationen über Verweildauer, ungefähre geographische Herkunft, Herkunft des Besuchertraffics, Ausstiegsseiten und Verwendungsabläufe. Google wird diese Informationen verwenden, um Ihre Nutzung unserer Webseite auszuwerten, um Reports über die Webseitenaktivitäten für uns zusammenzustellen und um weitere mit der Nutzung von Webseite und Internet verbundene Dienstleistungen an uns zu erbringen. Die von Google erfassten anonymisierten Nutzungsprofile löschen wir nach zwölf Monaten.

Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Eine Übertragung dieser Daten durch Google an Dritte findet nur aufgrund gesetzlicher Vorschriften oder im Rahmen der Auftragsdatenverarbeitung statt.

Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google und der zuvor beschriebenen Art und Weise der Datenverarbeitung sowie dem benannten Zweck einverstanden. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern. Wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen unserer Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inklusive Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren. Alternativ zum Browser-Add-On oder innerhalb von Browsern auf Mobilgeräten, können Sie die Erfassung durch Google Analytics verhindern, indem Sie auf folgenden Link klicken. Es wird ein Opt-Out-Cookie gesetzt, der die zukünftige Erfassung Ihrer Daten beim Besuch dieser Webseite verhindert:

Nähere Informationen zu Google Analytics und Datenschutz finden Sie unter http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de beziehungsweise unter http://www.google.com/intl/de/policies/privacy/index.html.

 

9. Social Plugins

9.1 Allgemeines

Wir haben auf unseren Webseiten Schalflächen („Plugins“) von sozialen Netzwerken eingebunden. Mit diesen werden unterschiedliche Funktionen bereitgestellt, deren Gegenstand und Umfang durch die Betreiber der sozialen Netzwerke bestimmt wird.

Bitte beachten Sie, dass wir nicht Anbieter der sozialen Netze sind, und auf die Datenverarbeitung durch die jeweiligen Dienstanbieter keinen Einfluss haben. Nähere Informationen zum Umfang mit Daten finden unter den im Folgenden angegebenen Links bzw. Adressen der Anbieter.

9.2 Twitter

Unsere Website verwendet Komponenten der Twitter Inc., 795 Folsom St., Suite 600, San Francisco, CA 94107, USA („Twitter“). Twitter ist ein multilingualer öffentlich zugänglicher Mikroblogging-Dienst, auf welchem die Nutzer sogenannte „Tweets“, also Kurznachrichten, die auf (zur Zeit) 280 Zeichen begrenzt sind, veröffentlichen und verbreiten können. Diese Kurznachrichten sind grundsätzlich für jedermann abrufbar, und damit potentiell weltweit und von nicht bei Twitter angemeldete Personen. Die Tweets werden auch den sogenannten „Followern“ des jeweiligen Nutzers eines Twitter Kontos angezeigt. „Follower“ sind andere Nutzer von Twitter, die einem bestimmten Nutzer und dessen Tweets folgen. Twitter verfügt zudem über Funktionen wie sog. „Hashtags“, das sind Schlagworte, sowie Verlinkungen und die Möglichkeit zur Weiterverbreitung fremder Tweets (sog. „Retweet“) und damit zur Ansprache eines breiten Publikums. Die von uns eingebundenen Komponenten sind an Begriffen wie "Twitter" oder "Folge" zu erkennen, in der Regel verbunden mit dem Logo von Twitter, einem stilisierten blauen Vogel. Mit Hilfe der Twitter-Schaltflächen ist es möglich, eine auf unserer Website befindliche Seite wie z.B. einen Blogbeitrag bei Twitter zu teilen, oder ein Follower unseres Twitter Kontos zu werden. Wenn Sie eine Webseite unseres Angebots aufrufen, die eine solche Komponente enthält, baut Ihr Browser eine direkte Verbindung mit den Servern von Twitter auf. Der Inhalt der Twitter-Schaltflächen wird von Twitter direkt an Ihren Browser übermittelt. Wir haben daher keinen Einfluss auf den Umfang der Daten, die Twitter mit Hilfe dieser Methode erhebt und informieren Sie entsprechend unseres Kenntnisstands: Nach diesem wird lediglich Ihre IP-Adresse und die URL der jeweiligen Webseite mit übermittelt, aber nicht für andere Zwecke als für die Darstellung des Buttons, genutzt. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Twitter unter http://twitter.com/privacy.

Durch jeden Aufruf einer der Einzelseiten unserer Website, auf der eine Twitter-Komponente (Twitter-Button) integriert wurde, wird Ihr Internetbrowser automatisch durch die jeweilige Twitter-Komponente veranlasst, eine Darstellung der entsprechenden Twitter-Komponente von Twitter herunterzuladen. Weitere Informationen zu den Twitter-Buttons sind unter https://about.twitter.com/de/resources/buttons abrufbar. Im Rahmen dieses technischen Verfahrens erhält Twitter Kenntnis darüber, welche konkrete Unterseite unserer Website durch Sie besucht wird. Zweck der Integration der Twitter-Komponente ist es, Ihnen eine Weiterverbreitung der Inhalte unserer Website zu ermöglichen, um unsere Website in der digitalen Welt bekannt zu machen und um unsere Besucherzahlen zu erhöhen.

Sofern Sie gleichzeitig bei Twitter eingeloggt ist, erkennt Twitter mit jedem Aufruf einer unserer Webseiten durch Sie, und während der gesamten Dauer des jeweiligen Aufenthaltes auf unserer Website, welche konkrete Unterseite unserer Website Sie besuchen. Diese Informationen werden durch Twitter gesammelt und durch Twitter Ihrem jeweiligen Twitter-Account zugeordnet. Betätigen Sie einen der auf unseren Webseiten integrierten Twitter-Buttons, werden die damit übertragenen Daten und Informationen Ihrem persönlichen Twitter-Benutzerkonto der betroffenen Person zugeordnet und von Twitter gespeichert und verarbeitet.

Twitter erhält über die Twitter-Komponente immer dann eine Information darüber, dass Sie unsere Internetseite besucht haben, wenn Sie zum Zeitpunkt des Aufrufs unserer Internetseite gleichzeitig bei Twitter eingeloggt sind; dies findet unabhängig davon statt, ob Sie die Twitter-Komponente anklicken oder nicht. Ist eine derartige Übermittlung dieser Informationen an Twitter von der betroffenen Person nicht gewollt, kann diese die Übermittlung dadurch verhindern, dass sie sich vor einem Aufruf unserer Internetseite aus ihrem Twitter-Account ausloggt.

 

10. Sicherheit

Wir haben die notwendigen technischen und organisatorischen Sicherheitsmaßnahmen getroffen, um Ihre personenbezogenen Daten vor Verlust und Missbrauch zu schützen. So werden Ihre Daten in einer sicheren Betriebsumgebung in einem Rechenzentrum in der EU gespeichert, welches der Öffentlichkeit nicht zugänglich ist.

Sollten Sie mit uns per E-Mail in Kontakt treten wollen, weisen wir darauf hin, dass die Vertraulichkeit der übermittelten Informationen nicht gewährleistet ist. Der Inhalt von E-Mails kann von Dritten eingesehen werden. Wir empfehlen Ihnen daher, uns vertrauliche Informationen, z.B. Mandats- oder Bewerbungsunterlagen, ausschließlich über den Postweg zukommen zu lassen, oder mit uns ein sichereres Verfahren (z.B. Verschlüsselung) zu vereinbaren.

 

11. Änderung dieser Datenschutzerklärung

Aus gesetzlichen und/oder organisatorischen Gründen werden von Zeit zu Zeit Änderungen bzw. Anpassungen unserer Datenschutzerklärung erforderlich sein. Bitte beachten Sie diesbezüglich die jeweils aktuelle Version unserer Datenschutzerklärung, zu der Sie automatisch auch durch Klick auf den jeweiligen Link, der Ihnen bei der Cookie-Abfrage angezeigt wird, gelangen. Änderungen gelten stets für zukünftig erhobene personenbezogene Daten. Der Schutz der von uns vor der Änderung erhobenen und gespeicherten Daten wird dadurch nicht berührt.

 

12. Ihre Rechte als Betroffener

Die DSGVO gewährt Ihnen als von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffener Person bestimmte Rechte, über die wir Sie hier informieren.

 

13. Kontakt

Wenn Sie Fragen zum Thema Datenschutz haben, kontaktieren Sie uns bitte. Dazu verwenden Sie am besten die in Ziff. 1 angegebene Kontaktadresse. Kontaktdaten finden Sie auch im Impressum.

 

Übersicht: Ihre Rechte als Betroffener

Die EU Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) gewährt Ihnen als von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffener Person bestimmte Rechte, über die wir Sie im Folgenden informieren wollen (Ziff. 1 - 12). Außerdem haben wir in Ziff. 13 die wesentlichen Fachbegriffe erläutert, die in dieser Datenschutzerklärung verwendet werden.

 

1. Ihre Rechte, Kontaktmöglichkeit

Die DSGVO gewährt Ihnen als von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffener Person bestimmte Rechte. Möchten Sie eines oder mehrere dieser Rechte in Anspruch nehmen, können Sie sich hierzu jederzeit an einen unserer Mitarbeiter wenden. Der Mitarbeiter wird veranlassen, dass Ihrem Verlangen unverzüglich nachgekommen wird. Nutzen Sie dazu z.B. die in der Datenschutzerklärung unter Ziff. [1] angegebenen Kontaktmöglichkeiten, oder nehmen Sie über unsere Website annerton.com Kontakt mit uns auf. Es entstehen dabei keine anderen Kosten als die Portokosten bzw. die Übermittlungskosten nach den bestehenden Basistarifen.

Sie können sich auch jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten wenden, den Sie wie folgt erreichen:

Annerton Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Standort München
Wagmüllerstraße 23
80538 München
Tel. +49 (89) 306683-0
Fax. +49 (89) 306683-212
E-Mail: datenschutznoSpam@annerton.com

 

2. Recht auf Bestätigung (Art. 15 DSGVO)

Sie haben das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob von uns Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden.

 

3. Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO)

Sie haben das Recht, jederzeit von uns unentgeltlich Auskunft darüber zu verlangen, ob wir personenbezogene Daten zu Ihrer Person verarbeiten oder nicht. Sind Sie betroffene Person, weil eine Verarbeitung personenbezogener Daten zu Ihrer Person durch unser Unternehmen erfolgt, haben Sie Anspruch auf Auskunft über

  • die Verarbeitungszwecke;
  • die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden;
  • die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen;
  • die geplante Speicherdauer, soweit möglich sind; falls eine Angabe zur Speicherdauer nicht möglich ist, sind jedenfalls die Kriterien zur Festlegung der Speicherdauer (z.B. gesetzliche Aufbewahrungsfristen o.Ä.) mitzuteilen;
  • Ihr Recht auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch uns, und das Bestehen der Möglichkeit zum Widerspruch gegen diese Verarbeitung;
  • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
  • die Herkunft der Daten, falls personenbezogene Daten nicht bei Ihnen direkt erhoben wurden;

Sie haben ferner Anspruch auf Auskunft, ob Ihre personenbezogen Daten Gegenstand einer automatisierte Entscheidungen i.S.d. Art. 22 DSGVO (sog. „Profiling“) sind, und wenn dies der Fall sein sollte, welche Entscheidungskriterien einer solch automatisierten Entscheidung zu Grunde liegen (Logik) bzw. welche Auswirkungen und Tragweite die automatisierte Entscheidung für Sie haben kann.

Werden personenbezogene Daten in ein Drittland außerhalb des Anwendungsbereichs der Datenschutz-Grundverordnung übermittelt, haben Sie Anspruch auf Auskunft, ob und falls ja aufgrund welcher Garantien ein angemessenen Schutzniveaus i.S.d. Art. 45, 46 DSGVO beim Datenempfänger in dem Drittland sichergestellt ist.
Ferner steht Ihnen ein Auskunftsrecht darüber zu, ob personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt wurden. Sofern dies der Fall ist, so steht Ihnen im Übrigen das Recht zu, Auskunft über die geeigneten Garantien im Zusammenhang mit der Übermittlung zu erhalten.

 

4. Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO)

Sie haben als betroffene Person das Recht, die unverzügliche Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Ferner steht Ihnen das Recht zu, unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten — auch mittels einer ergänzenden Erklärung — zu verlangen.

 

5. Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO, sog. „Recht auf Vergessenwerden“)

Sie haben als betroffene Person das Recht, von uns zu verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft und soweit die Verarbeitung nicht aus sonstigen Gründen zwingend erforderlich ist:

  • die personenbezogene Daten für die Zwecke, für die sie erhoben und verarbeitet wurden, nicht länger erforderlich sind;
  • sofern Sie eine Einwilligung abgegeben haben, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DSGVO stützte, Sie diese Einwilligung widerrufen haben und es an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung fehlt;
  • Sie Widerspruch gegen eine Datenverarbeitung gem. Art. 21 DSGVO eingelegt haben und keine vorrangigen berechtigten Gründe für eine weitere Verarbeitung vorliegen,
  • Ihre personenbezogenen Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden;
  • es sich um Daten eines Kindes handelt, die in Bezug auf Dienste der Informationsgesellschaft gem. Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben wurden.
  • die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, denen wir unterliegen;
  • die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

Ein Recht zur Löschung personenbezogener Daten besteht nicht, soweit

  • das Recht zur freien Meinungsäußerung und Information dem Löschungsverlangen entgegensteht;
  • die Verarbeitung personenbezogenen Daten (i) zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung (z.B. gesetzliche Aufbewahrungspflichten), (ii) zur Wahrnehmung öffentlicher Aufgaben und Interessen nach Unionsrecht und/oder dem Recht der Mitgliedsstaaten (hierzu gehören auch Interessen im Bereich öffentliche Gesundheit) oder (iii) zu Archivierungs- und/oder Forschungszwecken erforderlich ist;
  • die personenbezogenen Daten zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich sind.

Die Löschung hat unverzüglich – d.h. ohne schuldhaftes Zögern - zu erfolgen.

Wurden die personenbezogenen Daten von uns öffentlich gemacht und sind wir gemäß Art. 17 Abs. 1 DSGVO zur Löschung der personenbezogenen Daten verpflichtet, so treffen wir unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um andere für die Datenverarbeitung Verantwortliche, welche die veröffentlichten personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber in Kenntnis zu setzen, dass Sie die Löschung sämtlicher Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben, soweit die Verarbeitung nicht aus sonstigen Gründen zwingend erforderlich ist.

 

6. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO)

Sie haben als betroffene Person das Recht, von uns zu verlangen, die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten in folgenden Fällen einzuschränken:

  • Sie bestreiten die Richtigkeit Ihrer personenbezogenen Daten. In diesem Fall können Sie von uns verlangen, dass Ihre Daten für die Dauer der Richtigkeitsprüfung für andere Zwecke nicht genutzt und insoweit eingeschränkt verarbeitet werden;
  • Bei unrechtmäßiger Datenverarbeitung können Sie anstelle der Datenlöschung nach Art. 17 Abs. 1 lit. d DSGVO die Einschränkung der Datennutzung nach Art. 18 DSGVO verlangen;
  • Benötigen Sie ihre personenbezogenen Daten zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen, werden Ihre personenbezogenen Daten im Übrigen aber nicht mehr benötigt, können Sie von uns die Einschränkung der Verarbeitung auf die vorgenannten Rechtsverfolgungszwecke verlangen;
  • Haben Sie gegen eine Datenverarbeitung Widerspruch nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt und steht noch nicht fest, ob unsere Interessen an einer Verarbeitung ihre Interessen überwiegen, können sie verlangen, dass ihre Daten für die Dauer der Prüfung für andere Zwecke nicht genutzt und insoweit eingeschränkt werden.

Personenbezogenen Daten, deren Verarbeitung auf Ihr Verlangen eingeschränkt wurde, dürfen – vorbehaltlich der Speicherung - nur noch

  • mit Ihrer Einwilligung
  • zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen,
  • zum Schutz der Rechte anderer natürlicher oder juristischer Person, oder
  • aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses verarbeitet werden.

Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von uns unterrichtet, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

 

7. Recht auf Unterrichtung (Art. 19 DSGVO)

Sie haben als betroffene Person das Recht, von uns zu verlangen, dass wir in den Fällen, in denen Sie uns gegenüber das Recht auf Berichtigung (Ziff. 4, Löschung (Ziff. 5) oder Einschränkung der Verarbeitung (Ziff. 6) geltend machen, allen Empfängern, denen wir die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt haben, diese Berichtigung oder Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung mitteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Ihnen steht das Recht zu, von uns über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

 

8. Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO)

Sie haben als betroffene Person das Recht, von uns - vorbehaltlich der nachfolgenden Regelungen – zu verlangen, dass wir Ihnen die Sie betreffenden Daten in einem gängigen elektronischen, maschinenlesbaren Datenformat herausgeben. Das Recht auf Datenübertragung beinhaltet das Recht zur Übermittlung der Daten an einen anderen Verantwortlichen; auf Ihr Verlangen hin werden wir – soweit dies technisch möglich ist – Daten daher direkt an einen von Ihnen benannten oder noch zu benennenden Verantwortlichen übermitteln.

Das Recht zur Datenübertragung besteht nur für von Ihnen bereitgestellte Daten und setzt voraus, dass die Verarbeitung auf Grundlage einer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO beruht oder zum Zweck der Durchführung eines Vertrags gemäß Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b DSGVO erfolgt, und mithilfe automatisierter Verfahren durchgeführt wird, sofern die Verarbeitung nicht für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, welche dem Verantwortlichen übertragen wurde. Das Recht zur Datenübertragung nach Art. 20 DSGVO lässt das Recht zur Datenlöschung nach Art. 17 DSGVO unberührt.
Die erste Kopie ist kostenfrei, für weitere Kopien kann ein angemessenes Entgelt verlangt werden. Die Datenübertragung erfolgt vorbehaltlich der Rechte und Freiheiten anderer Personen, deren Rechte durch die Datenübertragung beeinträchtigt sein können.

 

9. Recht auf Widerspruch (Art. 21 DSGVO)

Sie haben als betroffene Person das Recht, uns gegenüber aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. e oder lit. f DSGVO erfolgt, Widerspruch mit Wirkung für die Zukunft einzulegen. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Wie verarbeiten die personenbezogenen Daten im Falle des Widerspruchs nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihren Interessen, Rechten und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Verarbeiten wir personenbezogene Daten, um Direktwerbung zu betreiben, so haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Dies gilt auch für ein eventuelles Profiling (Ziff. 10), soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widersprechen Sie uns gegenüber der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden wir die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten. Zur Ausübung des Rechts auf Widerspruch können Sie sich an jeden unserer Mitarbeiter wenden, oder Sie nutzen die unter Ziff. 1 angegebene Kontaktmöglichkeit. Ihnen steht es ferner frei, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft, ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG, Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

Bitte beachten Sie, dass die Ausübung des Widerspruchsrechts auf zukünftige Verarbeitungen gerichtet ist. Bereits in der Vergangenheit stattgefundenen Verarbeitungen werden dadurch weder unwirksam noch müssen sie rückgängig gemacht werden.

 

10. Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling (Art. 22 DSGVO)

Sie haben als betroffene Person das Recht, von uns zu verlangen, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung — einschließlich Profiling — beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder die Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt, sofern die Entscheidung

a) nicht für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und uns erforderlich ist; oder

b) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen wir unterliegen, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten; oder

c) mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.

Ist die Entscheidung im Fall a) für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und uns erforderlich oder erfolgt sie im Fall b) mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung, treffen wir angemessene Maßnahmen, um Ihre Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

11. Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung (Art. 7 Abs. 3 DSGVO)

Sie haben das Recht, jederzeit ohne Angabe von Gründen von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch zu machen und eine Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten mit Wirkung für die Zukunft abzuändern oder gänzlich zu widerrufen. Zur Ausübung des Rechts auf Widerruf können Sie sich an jeden unserer Mitarbeiter wenden, oder Sie nutzen die unter Ziff. 1 angegebene Kontaktmöglichkeit. Bitte beachten Sie, dass die Ausübung des Widerrufsrechts auf zukünftige Verarbeitungen gerichtet ist. Bereits in der Vergangenheit stattgefundenen Verarbeitungen werden dadurch weder unwirksam noch müssen sie rückgängig gemacht werden.

 

12. Rechtsschutz, Recht auf Beschwerde (Art. 77 DSGVO)

Sie sind berechtigt, eine Beschwerde bei einer zuständigen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz einzulegen. Sie können sich dazu an die für Sie zuständige Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder dem Orts des mutmaßlichen Verstoßes wenden. Die für uns zuständige Datenschutzbehörde finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

 

13. Begriffe

Wir verwenden in dieser Datenschutzerklärung unter anderem die folgenden, in Art. 4 DSGVO definierten Begriffe:

13.1 „Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann.

13.2 „Betroffene Person“ ist jede identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet werden.

13.3 „Verarbeitung“ ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

13.4 „Einschränkung der Verarbeitung“ ist die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken.

13.5 „Profiling“ ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere, um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftlicher Lage, Gesundheit, persönlicher Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.

13.6 „Pseudonymisierung“ ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, auf welche die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

13.7 „Verantwortlicher“ oder „Für die Verarbeitung Verantwortlicher“ ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet. Sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so kann der Verantwortliche beziehungsweise können die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden.

13.8 „Auftragsverarbeiter“ ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

13.9 „Empfänger“ ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger.

13.10 „Dritter“ ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.

13.11 „Einwilligung“ ist jede von der betroffenen Person freiwillig für den bestimmten Fall in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

 

Stand: Januar 2020