Dr. Florian Lörsch berät als Rechtsanwalt am Annerton-Standort Berlin schwerpunktmäßig nationale und internationale Unternehmen aus den Branchen Kredit- & Finanzwirtschaft, Factoring-Unternehmen, Zahlungsdienste und E-Commerce sowie Kundenbindung & Gutscheine, Blockchain & DLT. Dabei hat er sich auf Zahlungsdienste- & Zahlungsdiensteaufsichtsrecht, Bank- & Bankaufsichtsrecht, Geldwäscherecht, sowie Fonds und Gesellschaftsrecht spezialisiert.

Dr. Lörsch veröffentlicht darüber hinaus regelmäßig Beiträge auf dem Blog „PAYMENT.TECHNOLOGY.LAW.“ (PayTechLaw).

Parallel zu seinen Tätigkeiten als Rechtsanwalt lehrt Dr. Lörsch seit 2018 an der Hochschule für Wirtschaft und Recht in Berlin.

Vita

  • Seit 2020: Rechtsanwalt, Annerton Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Berlin
  • 2018-2019: Rechtsanwalt, Aderhold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Berlin
  • Seit 2018: Dozent an der Hochschule für Wirtschaft und Recht, Berlin
  • 2015-2018: Rechtsanwalt, CMS Hasche Sigle, Berlin
  • 2013-2015: Rechtsanwalt, Morrison & Foerster, Berlin
  • 2011-2013: Rechtsreferendariat, Kammergericht Berlin
  • 2008-2011: Promotion, Westfälische-Wilhelms-Universität Münster
  • 2003-2007: Studium der Rechtswissenschaften, Westfälische-Wilhelms-Universität Münster und University of Exeter, Exeter, Großbritannien

Kompetenzen

  • Bankaufsichtsrecht
  • Bankrecht
  • E-Commerce
  • Finanzdienstleistungsrecht
  • Geldwäscherecht
  • Gesellschaftsrecht
  • Krypto & Digitalisierung
  • Zahlungsdiensteaufsichtsrecht
  • Zahlungsdiensterecht

Publikationen

  • Kompetenzfragen der Mezzanine-Finanzierung: Eine Untersuchung zu den §§ 221 und 292 Abs. 1 Nr. 2 AktG de lege et ferenda, Schriften zum Gesellschafts-, Bank- und Kapitalmarktrecht, Nomos 2012.
  • Geldwäscherichtlinie-Umsetzungsgesetz aus Sicht der Prepaid-Branche (zusammen mit Nasim Jenkouk), Karten - Zeitschrift für Zahlungsverkehr und Payments, 02/2020, S. 31.
Zurück zur Übersicht