PRESSEMITTEILUNG

Annerton berät Berliner FinTech Vanta erfolgreich bei Realisierung smarter Firmenkreditkarte

München / Berlin, den 23. Juni 2020 – Die auf das Aufsichtsrecht in der Finanzbranche spezialisierte Kanzlei Annerton Rechtsanwaltsgesellschaft mbH hat die in der Gründungsphase mit ca. 10 Millionen Euro sehr hoch gefundete Nufin GmbH, die unter dem Markennamen Vanta am Markt auftritt, erfolgreich bei der Realisierung einer neuartigen, smarten Firmenkreditkartenlösung beraten. Mit der neuen Kreditkartenplattform richtet sich Vanta vornehmlich an dynamische KMUs und Startups. 

Das Annerton-Team rund um Gründungspartnerin Dr. Susanne Grohé hat die Nufin GmbH von Anbeginn bei der Umsetzung der Vision beraten, mit Vanta ein Firmenkreditkartenprogramm der nächsten Generation zu realisieren, die es Unternehmen ermöglicht, Betriebsausgaben über eine Plattform einfach zu managen. Das Besondere: im Gegensatz zu anderen Firmenkartenlösungen, die Prepaid-Karten anbieten, ist die Vanta-Firmenkreditkarte eine so genannte „Charge Card“, die also nicht erst aufgeladen werden muss. Die Vanta-Plattform ermöglicht eine Steuerung der Budgets für einzelne Karten und damit Kostentransparenz und einfache Abrechnung.   Somit wird Vanta den Anforderungen wachstumsstarker Startups und KMUs nach vermehrtem, unkompliziertem Online-Zahlungsverkehr gerecht.

„Mit Annerton und dem Anwaltsteam rund um Dr. Susanne Grohé hatten wir hochspezialisierte Experten an unserer Seite, auf die wir uns bei jedem Schritt der Entwicklung von Vanta durchweg verlassen konnten,“ so Ante Spittler, Geschäftsführer bei Nufin. „Das tiefgehende Verständnis der Branche, gepaart mit der Fähigkeit, „out of the box“ zu denken und innovative Lösungen für neuartige rechliche Fragestellungen zu entwickeln, hat entscheidend zur Umsetzung unserer Vision einer smarten, vollwertigen Kreditkarte beigetragen.“

Ohne eigene Erlaubnis, arbeitet Nufin für Vanta mit Kooperationspartnern für das Card Issuing und die Zahlungsabwicklung, unter anderem der Raisin Bank AG, zusammen. Die Fokuskunden sind vornehmlich junge, tech-affine Unternehmen aus dem KMU- und Startup-Umfeld, die aus Risikogesichtspunkten nicht einfach zu bewerten sind.

„Die besondere Herausforderung war es, alle diese Partner vertraglich so zusammenspielen zu lassen, dass ein aus rechtlicher Sicht einwandfreies und für künftige Vanta-Kunden attraktives Produkt aus einer Hand entsteht,“ sagt Dr. Susanne Grohé, die das Mandat vom Berliner Annerton-Standort aus federführend geleitet hat. „Die tolle Zusammenarbeit mit auf allen Seiten hochmotivierten Teams in Kombination mit dem Wissen, etwas komplett Neues auf die Beine zu stellen, war eine sehr bereichernde Erfahrung“, so Grohé weiter.

 

Beteiligte Personen:

  • Für Vanta/Nufin: Dr. Susanne Grohé, Gründungspartnerin (federführend), Dr. Florian Lörsch, beide Annerton; Inhouse: Alexander Hoffmann
  • Für die Raisin Bank AG: Dr. Andreas Walter, Philippe Woesch, Oskar Becker, alle Schalast; Inhouse: Katrin Rudolph

 

Medienkontakt:
Frank Müller, LL.M.
Wagmüllerstraße 23
80538 München
T +49 89 306 683 -250
F +49 89 306 683 -212
communicationnoSpam@annerton.com